Club Burglengenfeld

Der Gesundheitsmotor

Get the Flash Player To see this player.
First Fitness Clubs

Ihr Gesundheitsspezialist in der Region

 

 

Was ist Deutschland trainiert?

Deutschland trainiert ist eine Aktion, die Menschen zu mehr gesundheitlicher Eigeninitiative aufrufen möchte.

Vielen Menschen ist völlig bewusst, dass regelmäßiges Muskeltraining gesundheitsförderliche, also präventive Wirkung in Hinblick auf typische Volksleiden wie Rückenschmerzen, Bluthochdruck, aber auch Depression hat. Viele gehen regelmäßig zum Training, weil sie Fitness zu ihrem Lebensstil gemacht haben  und das aus mannigfaltigen Gründen von A wie Attraktivität bis Z wie Zusammensein mit anderen fitnessaffinen Menschen.

 

Fitness schlägt Fußball

In Deutschland trainieren mittlerweile 9,1 Millionen. Menschen in einem Fitnessstudio. Das sind mehr als solche, die Fußball spielen (6,85 Millionen).
Damit sind die Deutschen im Vergleich zu den europäischen Nachbarn die „Sportlichsten“, gefolgt von den Engländern mit 7,95 Mio. Mitgliedern und den Franzosen mit 4,87 Mio. Trainierenden. In Bezug auf die Einwohnerzahlen der europäischen Staaten sind jedoch die Niederlande und Schweden führend. Hier trainieren immerhin jeweils 16 % der Bevölkerung in einem Studio. In Deutschland sind es ca. 11 %.

Muskeltraining, die alternativlose Figur- und Gesundheitsförderung

 

Die Medizin hat das Muskeltraining entdeckt

Die Muskeln sind nicht länger nur Befehlsempfänger. Botenstoffe, sogenannte Myokine, die von einer aktiven Muskulatur ausgeschüttet werden, können nicht nur vor Rücken- und Gelenkschmerzen schützen, sondern auch vor Herzproblemen, Diabetes, Osteoporose, Alzheimer und Depressionen.

Aber was passiert genau im Organismus, wenn die Muskeln trainiert werden?
Beim mehrfachen Heben einer Hantel werden Muskeln gegen einen Widerstand trainiert.

Dabei werden Botenstoffe produziert. Sie regen Gewebe, Organe und Systeme an. So entwickeln sich bspw. nicht nur neue Blutgefäße, alte Blutgefäße können sich darüber hinaus auch ausweiten und somit kann die gesamte Durchblutung des menschlichen Organismus verbessert werden. Der Blutdruck kann sinken und so kann einem Herzinfarkt vorgebeugt werden.

Prof. Dr. Elke Zimmermann, Leiterin des Arbeitsbereiches Sportmedizin an der Universität Bielefeld und Mitglied des wissenschaftlichen Beirats des Fitnessverbundes INJOY empfiehlt Ärzten sogar, ihren Patienten mit Herzerkrankungen ein Muskeltraining zu verordnen. Ein Rat, den Internist Dr. Axel Kip begrüßt, denn er sagt: „Wenn ich könnte, würde ich das Muskeltraining verschreiben“.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Unsere Kernkompetenzen sind:

abnehmen

ruecken

cardio

figur

antiaging

 
joomla templateinternet security reviews
Technology template by best internet security